ODYSSEY: Dead Men Die

Opera Lab Berlin

Nach fast dreitausendjähriger Reise strandet Odysseus im alten Berliner Filmpalast – als Leinwandstar im neuen Odyssee-Blockbuster. Die triumphale Heimkehr des antiken Helden gestaltet sich jedoch anders als erwartet. Und so wird das multimediale Musiktheaterspektakel mit fünfzehn Sänger*innen und Musiker*innen zur apokalyptischen Irrfahrt durch das ehemalige Delphi-Kino und hinter die Kulissen des heroischen Odyssee-Epos.

Das Künstlerensemble Opera Lab Berlin begibt sich auf Grundlage von Homers „Odyssee“, James Joyces „Ulysses“ sowie eigenen Texten in der Komposition von Evan Gardner und der Inszenierung von Michael Höppner auf eine abenteuerliche Reise durch Film-, Theater- und Musikwelten. Der einstige Kinosaal wird zum Zauberkasten, aus dem die Geister der Vergangenheit uns aus der Zukunft entgegentreten.

Inhalt:

Odysseus trifft auf seine Strohwitwe Penelope, eine alleinerziehende Mutter, die ihn fast schon vergessen hat und auf seinen orientierungslosen, halbverwaisten Sohn Telemachos, der ihn sehnlich erwartet. Doch die Welt ist aus den Fugen. Statt einer glücklichen Familienzusammenführung erwartet den Kriegshelden der Prozess. Unter Führung von Penelope wird er von den Sirenen, Kalypso, Kirke, Nausikaa für die Verbrechen der patriarchalen Ordnung verantwortlich gemacht und als Vertreter stereotyper Männlichkeit bestraft.
Doch Telemachos spielt nicht mit: Der wütende junge Mann sucht seinen Platz in einer krisengeschüttelten Zeit und findet Antwort in der blinden Verherrlichung des väterlichen Heldentums und der gewaltsamen Wiederherstellung der „guten alten Ordnung“ von Volk, Nation und Familie. Unversöhnliche Ideologien prallen in »ODYSSEY: Dead Men Die« aufeinander.

Musiktheater
Uraufführung