Soundtracking

Neue Kooperationen zwischen Komposition und Improvisation

Lange//Berweck//Lorenz

Soundtracking

Neue Kooperationen zwischen Komposition und Improvisation

Lange//Berweck//Lorenz

Ein neues Format der Zusammenarbeit zwischen Komposition und Interpretation. Dazu hat das Trio Komponist:innen und Klangkünstler:innen aus unterschiedlichen musikalischen Szenen eingeladen, einen Soundtrack mit minimalistischen Vorgaben zu komponieren: Midori Hirano, Julia Mihály, Christoph Ogiermann und Kirsten Reese.

Die klangliche Präsenz des Soundtracks definiert sehr konkret die Ästhetik des Werkes und gibt eine klangliche Richtung und einen Kontext vor. Dabei kann die Audiospur unterschiedlichste heterogene Materialien verarbeiten, Klangquellen und Musikstile zitieren, komplexe Synthesetechniken verwenden, Sprache und Texte miteinbeziehen.
Das hier aus einem neuen Bestreben gewählte Setup eines Zuspielbandes zu live gespielten Instrumenten, schlägt nicht ohne Ironie einen Bogen zu den historischen Stücken der Avantgarde der 50er und 60er Jahre, den Klassikern der Neuen Musik und Akusmatischen Musik von etwa Edgar Varèse, Bernard Parmegiani oder Luigi Nono.

PROGRAMM:
Midori Hirano: (2023, UA)
Julia Mihály: (2023, UA)
Christoph Ogiermann: (2022)
Kirsten Reese: »Creatures and Signals« (2018/2023)

---
Lange//Berweck//Lorenz ist ein in Berlin ansässiges Trio für elektroakustische Musik. Gegründet 2014 verfolgen die Projekte des Kollektivs die Realisierung elektronischer Partituren, die Restaurierung und (Wieder-)Aufführung elektronischer Werke aus der Vergangenheit und die Zusammenarbeit mit zeitgenössischen Komponist:innen an neuen Stücken. Heute präsentieren sich Silke Lange, Sebastian Berweck und Martin Lorenz als Trio auf der Bühne mit einem Laboratorium von analogen und digitalen Synthesizern und Maschinen, die Live-Performance an den Instrumenten wird durch Video- und Lichtdesign erweitert. Das Ensemble tritt bei Festivals und Konzertreihen für zeitgenössische und elektronische Musik auf: Philharmonie Luxembourg, Musiques & Recherches Bruxelles, Internationale Ferienkurse für Neue Musik Darmstadt, Multiphonies GRM Paris, ZKM Karlsruhe, Collegium Novum Zürich, SWR Attacca Festival Stuttgart, Ultraschall Festival Berlin, Kontakte Festival Berlin.

Gefördert durch:

 

Foto: Jann Wilken
Klassik

Montag

13. Feb | 20:00 Uhr

Tickets
Eintrittspreis: 7 € - 10 €
Dauer: ca. 90 Min | 1 Pause

Synthesizer: Silke Lange, Sebastian Berweck, Martin Lorenz

Gefördert durch: