Begegnungen III

Fabia Mantwill Orchestra

Ein emotionales Konzerterlebnis zwischen Jazz und Filmmusik, welches die Zuhörer*innen mitnimmt auf eine musikalische Reise durch unterschiedlichste Kulturen und Regionen der Welt.

Mal impressionistisch, sanft, dann wieder tänzerisch und groovig erzählt das Fabia Mantwill Orchestra auf beeindruckende Weise musikalische Geschichten inspiriert von besonderen Fleckchen dieser Erde. Das Fabia Mantwill Orchestra ist ein junges und unkonventionelles Crossover Orchester und verbindet ein Kammerorchester mit einem Jazz Large Ensemble. Unter dem Motto „Begegnungen“ wird ein vielseitiges genreübergreifendes Konzerterlebnis inszeniert, welches den Zuhörer mitnimmt auf eine besondere Reise durch unterschiedlichste Kulturen und Regionen der Welt. Dieses Mal geht es u. a. nach Ghana, Nepal, Tansania und Frankreich. Fantasievoll vereint das Orchester verschiedenste kulturelle Einflüsse und baut eine Brücke zwischen Klassik, Jazz & Filmmusik. Leidenschaft, Respekt und Emotionalität sowie künstlerische Qualität stehen dabei im Mittelpunkt.

Hintergrund Fabia Mantwill:
Die Saxophonistin, Vokalistin und Komponistin gehört bereits jetzt zu den etablierten Größen in der deutschen Jazzszene – und dies mit einem ausgeprägten internationalen Einschlag. Sie hat bereits für das Metropole Orkest (NL) unter der Leitung von Vince Mendoza und feat. Becca Stevens geschrieben. Im November 2018 fand die Uraufführung ihres Orchesterwerks "Sasa ndio Sasa" in der Elbphilharmonie statt, bei der sie gleichzeitig als Komponistin, Dirigentin und Solistin in Erscheinung trat. 2017 wurde Fabia Mantwill für die Teilnahme am Internationalen Workshop für Jazz und Creative Music am Banff Center in Kanada, unter Leitung von Vijay Iyer und Tyshawn Sorey auserwählt und 2016 vom John F. Kennedy Center of the Performing Arts mit der Betty Carter’s Jazz Ahead Residency ausgezeichnet. Sie spielte bereits Konzerte im Kennedy Center (Washington D.C.) und im Apollo Theater (New York) und tourte in China, Indien, Brasilien, Westafrika, Kanada, USA und Europa. Seit 2019 leitet sie ihre eigene interdisziplinäre Konzertreihe in Berlin unter dem Titel ART.IST, bei der sie regelmäßig internationale Gastmusiker*innen und Künstler*innen einlädt.

Konzert