Speicher I-VI: Ensemblekollektiv Berlin spielt Enno Poppe

Speicher I-VI: Ensemblekollektiv Berlin spielt Enno Poppe

Eine Tour de Force des Ensemblespiels! Der Komponist Enno Poppe schreibt über sein Werk: „Speichers Plan ist die Suche nach Extremen: extreme Kompression, Ausdünnung, Beschleunigung, Verbreiterung.“ Trotz seiner relativ kompakten Abmessungen, was die Größe des Ensembles angeht, bietet das Stück über eine Dauer von 70 Minuten eine enorme Vielfalt an kreativen Ideen: eine Arche, ein Speicher voller musikalischer Energien, der sich wieder öffnen lässt.

Programm:
Speicher I (2009/10)
für großes Ensemble

Speicher II (2013)
für Ensemble

Speicher III (2012)
für Ensemble
Speicher IV (2008–12)
für Ensemble

Speicher V (2012/13)
für großes Ensemble

Speicher VI (2013)
für großes Ensemble

Dirigent: Pablo Rus Broseta

Flöte: Kristjana Hegadóttir Rebecca Lenton
Oboe: Antje Thierbach
Klarinette: Ingólfur Vilhjálmsson, Christian Vogel
Saxophon: Martin Losert
Fagott: Elise Jacoberger
Horn: Samuel Stoll
Trompete: Matthew Conley
Posaune: Fabian Schmidt
Harfe: Susanne Kabalan
Schlagzeug: Roland Neffe, Adam Weisman
Klavier: Ernst Surberg
Akkordeon: Christine Paté
Violine: Wojciech Garbowski, Chatschatur Kanajan, Susanne Zapf
Bratsche: Karen Lorenz Nikolaus Schlierf
Violoncello: Mathis May, Niklas Seidl
Kontrabass: Matthias Bauer

Konzert

Freitag

28. Jan | 20:00 Uhr

Tickets
Eintrittspreis: 10 € - 15 €
Dauer: ca. 70 Min | Keine Pause