RollOverBeethoven – Revolution

Eckart Runge & Jacques Ammon | Festspiele Mark Brandenburg

Das international bekannte Duo Runge & Ammon setzt Beethovens Arrangements innovative Ikonen des Rock, Pop und Jazz entgegen.

Mit seinen sinfonischen Werken, vor allem der berühmten 9. Sinfonie erreicht Beethoven bis heute ein Massenpublikum. Auch viele Klavierwerke wie die ‚Mondscheinsonate’ haben den Komponisten zu einer wahren Pop-Ikone der Klassik gemacht. Und doch war er in vielerlei Hinsicht einer der modernsten und unbequemsten Komponisten aller Zeiten.
Eckart Runge und Jacques Ammon erkunden in Werken für Cello und Klavier diese einzigartige Dialektik Beethovens zwischen Mainstream und Revolution auf ganz neue Weise. Die beiden Musiker spannen mit RollOverBeethoven einen Bogen von Originalwerken hin zu Bearbeitungen aus der großen Klavier- und Quartettliteratur und stellen sie gegenüber mit eigens arrangierten Kompositionen innovativer Ikonen wie Lennon/McCartney, Jimi Hendrix, Frank Zappa oder David Bowie.

Programm:

Paul McCartney/John Lennon: Eleanor Rigby
Ludwig van Beethoven (1770-1825): ‚Adelaide’ aus Liederzyklus op.46

Ludwig van Beethoven: Sonate für Klavier und Violoncello Nr.4, op. 102/1 C-Dur
Andante – Allegro vivace
Adagio – Allegro vivace

Tom Waits (*1949): Helsinki Mood
Chick Corea (*1941): Señor Mouse

Ludwig van Beethoven: ‚Adagio dolente und Fuge’ aus der Sonate für Klavier op.110
David Bowie (1947-2016): Warsawa
Jimi Hendrix (1942-70): Purple Haze

**** Pause****

Ed Sheeran (1996): Sing

Miles Davis (1926-1991): Blue in Green
Ludwig van Beethoven: ‚Cavatina’ aus dem Streichquartett op.130
Frank Zappa (1940-93): Bebop Tango

Ludwig van Beethoven: Sonate für Klavier und Violoncello Nr.5, op. 102/2 D-Dur
Allegro con brio
Adagio con molto sentimento d'affetto -attacca
Allegro – Allegro fugato

Kammermusik