INTERZONE

INTERZONE
gamut inc (Maciej Sledziecki, Marion Wörle)

Musiktheaterinstallation | Premiere
1. & 2. Juni 2019 | 19:00
Tickets: 12 € | 8 € (ermäßigt)

Die retro-futuristische Musiktheaterinstallation INTERZONE verbindet selbstspielende Musikroboter mit Licht und Projektionsstrahlen, die durch Hazer-Nebel skulptural sichtbar gemacht werden. Dieses „volumetric light“ erzeugt durch Lichtfarbe und Form digitale Landschaften. Ursprünglich 2018 für das BAM! – Berliner Festival für aktuelles Musiktheater produziert und aufgeführt, zeigen gamut inc im Theater im Delphi eine überarbeitete Neuversion, welche die Faszination Maschine selbst in den Vordergrund rückt: Vom Mythos des Golem über die phantastischen Apparate von Athanasius Kircher oder Fritz Langs Metropolis werden unterschiedliche Utopien der Maschine verhandelt. gamut inc´s mikrotonale Strukturen, tiefe Drones und feine texturale Formen treffen auf eine vielschichtige Raum-, Licht- und Textperformance. gamutinc.org

TRAILER INTERZONE
FACEBOOK EVENT

Dauer: ca. 60 Minuten
verschiedene Sprachen (Stück ist vorwiegend musikalisch und auch ohne Sprachkenntnisse zu verstehen)

Video, Musik und Bühne: gamut inc | Foto: Patrick Frost

Eine Produktion von BAM!- Berliner Festival für aktuelles Musiktheater und satelita Musikverlag

Pressestimmen zu gamut inc:
»Brillant und beängstigend: Wörle und Sledziecki haben [mit “One More Pioneer”] nicht nur einen wichtigen Beitrag zur Diskussion um das digitale Theater abgeliefert, sondern auch gezeigt, wie intelligentes, dichtes, intensives Musiktheater heute funktionieren kann.« (Michael S. Zerban / Opernnetz)
»Zukunftsmusik: Spannend und witzig gelingt den Machern ein digitales Musiktheater als Summe aus Hörspiel, Musik, visueller Kunst, Video und Theater.« (Dirk Wagner / Süddeutsche Zeitung)

Im Programm des Performing Arts Festival